Pirnas bunte Steine

Pirna und Steine – seit jeher prägt diese Verbindung die Stadtgeschichte. „Na pernem“ – auf dem harten (Sand)stein gebaut – selbst im Stadtnamen spiegeln sich die Steine wieder. Sand und Pflastersteine prägen das Bild der Stadt bis heute. Der Stadtkern mit seinen Bürgerhäusern und gepflasterten Gassen erzählt in Stein gemeißelt die Geschichte der über 775 Jahre alten Stadt.

Doch was für Touristen interessant ist, das Schlendern durch malerische Altstadtgassen, ist für Kinder weit weniger spannend. Ihrem Bewegungs- und Spieldrang sind bislang „von Haus aus“ Grenzen gesetzt. Die kinder- und familiengerechte (Um)Gestaltung der historisch erhaltenen Altstadtstruktur ist eine der großen Herausforderungen einer nachhaltigen Stadtentwicklung.

Dabei bietet das bunte Treiben in und zwischen Gassen und Geschäften in Verbindung mit der Stadtgeschichte zahlreiche Anreize zum Spielen, Beobachten und Erfahrungen sammeln.

 

Die Idee

Das Projekt "Pirnas Bunte Steine" möchte die Historie der Stadt an ausgewählten Punkten auf spielerische Art und Weise für Kinder und Familien erlebbar zu machen. Über einen Pfad von bunten Steinen wird ein Wegeleitsystem für Kinder geschaffen. Mit diesem Pfad werden dann etwa ein Dutzend Geschichte(n)spielplätze miteinander verbunden.

Spielelemente aus (Sand)Stein und anderen Naturstoffen bieten hier Platz und Raum für bespielbare Stadtgeschichte(n). Sandstein und Pflastergassen sind der Ideengeber: Steine sollen den natürlichen Bewegungsdrang insbesondere bei Kindern ansprechen, aber auch kreative Potentiale wecken. Nicht zuletzt werden auch Menschen zueinander- und miteinander bewegt, denn nur so ist ein Umsetzungserfolg der Projekte garantiert.

Veranstaltungen

Pirna – Sandstein voller Leben

Besuchen Sie die offizielle Seite der Stadt Pirna: www.pirna.de